1824702

Breaking Bad mit zwei Staffelpässen: Sammelklage gegen Apple

10.09.2013 | 09:50 Uhr |

Ein Fan der Serie "Breaking Bad" hat gegen Apple eine Sammelklage wegen irreführender Werbung im iTunes Store eingelegt, berichtet Giga Om.

Noam Lazebnik aus dem US-Bundesstaat Ohio wirft Apple vor , die fünfte und letzte Staffel der Serie auf zwei Staffelpässe aufgeteilt zu haben. Der Erwerb des Staffelpasses für die fünfte und letzte Saison enthält nur 8 Folgen, die acht weiteren packt der iTunes Store in einen weiteren Staffelpass, der ebenso 20 US-Dollar kostet.

Wie der Blog TUAW erläutert, habe jedoch der Autor der Serie Vince Gilligan im Breaking-Bad-Podcast zu Beginn der letzten Saison erklärt, die Staffel sei aus dramaturgischen Gründen in zwei mal acht Folgen aufgeteilt - bei der Einteilung der Staffelpässe ist Apple anscheinend dieser Logik gefolgt, was der Kläger jedoch nicht ausreichend erklärt sieht. Auch sei der Preis von 20 US-Dollar im Vergleich zu anderen Staffelpässen recht hoch, wenn er nur acht Folgen enthält. Lazebnik will mit seiner Klage, der sich weitere enttäuschte Kunden anschließen könnten, lediglich sein Geld zurück - und somit effektiv in den Genuss der wirklich letzten Staffel Breaking Bad kommen, die der iTunes Store korrekt als " Final Season " anbietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1824702