930168

Brennende Powerbooks

20.12.2004 | 13:13 Uhr |

Apples Rückrufaktion von defekten Akkus im vergangenen August war nicht unbegründet. In der letzten Woche ging in Deutschland das erste Powerbook in Flammen auf.

Von oben betrachtet sieht man nicht viel, lediglich leichte Schmauchspuren sind an der linken Seite zu erkennen.
Vergrößern Von oben betrachtet sieht man nicht viel, lediglich leichte Schmauchspuren sind an der linken Seite zu erkennen.
© 2015

Peter D. aus H. (Name von der Redaktion geändert) ist mit seinem 15 Zoll Powerbook eigentlich ganz zufrieden. Er hat das Gerät im Spätsommer 2004 gekauft und arbeitet nun bereits seit über vier Monaten damit - im Großen und Ganzen kann Peter nicht klagen, das Powerbook funktioniert zuverlässig, arbeitet schnell und ist portabel, er transportiert es regelmäßig von seinem Arbeitsplatz nach Hause und wieder zurück.

Als treuer Macwelt-Leser weiß Peter, wie man den Akku des Powerbook behandeln sollte, damit er möglichst lange leistungsfähig bleibt. Ein- bis zweimal in der Woche lässt er der den Akku komplett entladen, das Powerbook läuft ohne angeschlossenes Netzteil bis es von selbst in den Ruhezustand geht. Anschließend verbindet Peter das Gerät mit dem Ladegerät und lässt den Akku wieden vollständig aufladen. Apple selbst empfiehlt dieses Verhalten in einer technischen Note , damit sich die intelligente Lithium-Ionen-Batterie von Zeit zu Zeit neu kalibrieren kann.

Ganz anders sieht die Unterseite aus. Das Akkufach ist komplett ausgebrannt.
Vergrößern Ganz anders sieht die Unterseite aus. Das Akkufach ist komplett ausgebrannt.
© 2015

Eines Abends im Dezember stellt Peter ein merkwürdiges Verhalten fest. Nachdem der Akku über Nacht vollständig aufgeladen wurde, trennt er das Powerbook vom Netzteil und schaltet es ein, doch schon wenige Sekunden später zeigt die Batterieladestandsanzeige eine Warnung und das Powerbook geht in den Ruhezustand. Peter schließt das Gerät erneut an die Ladestation an und lässt es aufladen, bis sich der leuchtende Ring um den Stromstecker grün färbt. Diesmal klappt der Ladevorgang, er trennt das Netzteil wieder ab und beginnt ganz normal mit dem Powerbook zu arbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930168