1050792

Briefe schreiben mit Webunterstützung

01.08.2006 | 09:58 Uhr

Am 1. August tritt die vorläufig letzte Version der Rechtschreibreform in Kraft. Doch wer etwas erreichen will, sollte nicht nur Grammatik und Orthografie der deutschen Sprache beherrschen. Er sollte auch den richtigen schriftlichen Ausdruck für die entsprechende Gelegenheit kennen.

Dabei soll eine Website der Deutschen Post helfen. Unter Briefeschreiben.de finden sich neben den wichtigsten neuen Regeln auch Tipps, wie für bestimmte Anlässe die Schriftform gewahrt wird. Schließlich wollen Bewerbungen ebenso passend formuliert sein wie Bittbriefe, Beileidsbekundungen, Wunschzettel oder Liebeserklärungen.

Die Deutsche Post will damit vor allen Dingen die Lust am Schreiben fördern und Frust vermeiden. Mit dem "Brief-Assistent" sollen die richtigen Worte für den richtigen Anlass gefunden werden, in der "Briefwerkstatt" lassen sich Briefpapier und Umschläge online gestalten und das "Letternet" vermittelt Brieffreundschaften.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050792