992609

Bringt Apple einen neuen Newton?

15.05.2008 | 09:33 Uhr |

Das kommende iPhone soll ein Intel-Prozessor antreiben. Zugleich verdichten sich Gerüchte über einen kompakten Tablet PC von Apple.

Der Intel-Geschäftsführer Hannes Schwaderer bestätigt, dass Apple ein neues iPhone mit Intels Atom-Prozessor vorstellen wird - laut ZDNet fiel die Bemerkung von Schwaderer gestern in der Münchner BMW-Welt im Rahmen eines Intel-Events zum 40. Geburtstag des Unternehmens. Das neue Gerät soll über ein größeres Display verfügen als die bisherigen iPhones, eine konkrete Auflösung wird von der Quelle nicht genannt. Bereits auf der CeBit tauchte in einer Intel-Präsentation zum Atom-Prozessor ein iPhone auf. Die Gerüchteseite AppleInsider geht davon aus, dass es sich bei dem Gerät um eine neue Version des legendären Newton handelt.

Es soll über eine Display-Auflösung von 720 mal 480 Pixeln verfügen und eineinhalbmal so groß wie das iPhone sein. Switch-To-a-Mac hatte vor einem Monat berichtet, dass die neue Generation der iPhones noch im Mai angekündigt werde und Apple die WWDC 2008 nutze, um ein Mac tablet vorzustellen. Die Quelle: Ein Klassenkamerad, der angeblich über gute Kontakte zu Apple verfügt. Auch John Markoff von der New York Times glaubt an ein Mac tablet: "Der iPod touch ist kein Produkt, sondern eine Plattform" wird Apple-COO Tim Cook zitiert.

Nachtrag:

Intel selbst nennt die Gerüchte gegenüber Spiegel online ein "Missverständnis". Schwader soll allgemein von tragbaren Internetgeräten gesprochen haben, so genannten Mobile Internet Devices.

Sein genauer Wortlaut sei gewesen: "Ein Mobile Internet Device kann man sich vorstellen wie ein iPhone, nur mit einem etwas größeren Display". Intel dementierte ausdrücklich, dass dies eine versehentliche Ankündigung eines neuen Apple-Gerätes gewesen sei. Die Gerüchte von Switch to a Mac und AppleInsinder bleiben davon unberührt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992609