936939

Britische Desing-Awards für Apple

27.05.2005 | 13:49 Uhr |

Am Mittwochabend hat die britische Design & Art Direction (D&AD) ihre jährlichen Awards in London verliehen. Für Apple wurde die Veranstaltung ein besonderes Ereignis, Chef-Designer Jonathan Ive erhielt vom Präsidenten der D&AD direkt einen Award für "Herausragenden Beiträge für die Industrie", den wichtigsten Preis des Abends. Die außergewöhnliche Ehrung verband Apple-CEO Steve Jobs mit einer auf der Veranstaltung unüblichen Laudatio auf seinen Chefdesigner. Dieser sei ein "fantastischer Junge" und "sehr inspiriert", Jobs sei Stolz darauf, mit ihm und dem Presidents-Award auf der Bühne zu stehen.

Für seine Produkte erhielt Apple in diesem Jahr drei Ehrungen der zweiten Kategorie, den Yellow Pencil. Ausgezeichnet hat die D&AD-Jury den iPod, den iPod Mini und das Cinema Display. In diesem Jahr gab es im Bereich Produkt-Design keinen Preisträger in der höchsten Kategorie, dem Black Pencil, den Apple zuletzt 2002 für den iPod gewonnen hatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
936939