990024

Brockhaus: Erst später ins Internet

02.04.2008 | 11:02 Uhr |

Man wolle aufgrund des hohen Interesses an einer Online-Ausgabe des Lexikons zunächst ”Kooperationen ausloten”, gibt der Verlag jetzt bekannt.

Brockhaus 2008
Vergrößern Brockhaus 2008

Von der Entscheidung, die im Druck 30-bändige Enzyklopädie doch nicht wie zuvor angekündigt zum 15. April in passender Form online zu stellen, berichtet der Mannheimer Morgen. Demzufolge sei es sogar wieder wahrscheinlicher geworden, dass es doch noch eine 22. Auflage der Enzyklopädie geben wird, zitiert die Zeitung den Sprecher des Mannheimer Bibliographischen Instituts & F.A. Brockhaus AG (Bifab), Klaus Holoch. Die Mitteilung des Verlags Mitte Februar, dass es keine weitere gedruckte Ausgabe mehr geben solle, habe zu einem deutlich höheren Verkauf der aktuellen Bände geführt. Zuvor hieß es, der Markt für gedruckte Enzyklopädien sei ”eingebrochen” - dazu dürfte insbesondere der große Erfolg der freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia beigetragen haben. Möglicherweise wird es gedruckte Neuausgaben des ”Brockhaus” aber nur in kleinen Auflagen geben - abhängig von der tatsächlichen Nachfrage.

Info: Mannheimer Morgen

0 Kommentare zu diesem Artikel
990024