1052512

‚Brockhaus wertvoller als Wikipedia’

15.11.2007 | 10:13 Uhr

Geraten die Bibliotheken aufgrund der kostenfrei verfügbaren Internnet-Enzyklopädien ins Hintertreffen? Das Wissensportal GetInfo hat dazu eine Umfrage unter Bibliothekaren durchgeführt.

Wichtigste Aufgabe für Bibliotheken und Portale von Fachinformationen ist es laut GetInfo derzeit, den Nutzern ihren Mehrwert gegenüber Webangeboten anderer Anbieter deutlich zu machen. „Wir müssen die Nutzer davon überzeugen, dass ein Brockhaus wesentlich wertvoller ist als Wikipedia“, sagt Christina Michel, Leiterin der Bibliothek der Fachhochschule Amberg-Weiden. „Fundierte Informationen sind nicht zum Nulltarif zu haben, das übersieht der Nutzer nur allzu leicht. Es mangelt oft an Kritikfähigkeit – gerade bei Schülern und Studenten.“

Der große Vorteil der Bibliotheken in Zeiten des World Wide Webs sei es, einen strukturierten Zugang zu Informationen mittels Datenbanken und Katalogen zu bieten. „Diese Kompetenz wird von den Nutzern im festen Glauben, man finde ‚sowieso alles bei Google’, zunehmend verkannt“, sagt Michael Schanbacher, Bibliotheksleiter an der Hochschule Heilbronn.

Es gelte für die Bibliotheken in Deutschland nicht, in Konkurrenz zum Internet zu treten. Stattdessen müssen sie sich laut GetInfo auf ihre Stärken konzentrieren. Entscheidende Faktoren, die für ihr Angebot sprechen, seien nicht nur persönlicher Service, sondern auch Informationsqualität. „Fachreferenten und Lektoren wählen in Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen ausschließlich qualitativ hochwertige und seriöse Medien aus, die in der Regel nicht frei über das Internet verfügbar sind“, so Dagmar Hesse von der Universitätsbibliothek Chemnitz.

Zwar böten Suchmaschinen mittels Relevanz-Rankings scheinbar bewertete Information, allerdings sei dieses Vorgehen fragwürdig. Die verbleibende Trefferflut bei den Ergebnissen überfordere die Nutzer. Darüber hinaus ermangele es der Internetrecherche nicht nur an Qualität, sondern auch an garantierter Wiederauffindbarkeit, Beständigkeit und Werbefreiheit. „Ein Ziel der Bibliotheken muss es sein, den Nutzern mehr Informationskompetenz bei der Bewertung von Medien zu vermitteln“, meint Ato Ruppert von der Freiburger Universitätsbibliothek. (dsc)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Internet

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Internet

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052512