1734390

Browett: "Habe nicht zu Apple gepasst"

19.03.2013 | 09:14 Uhr |

Apples ehemaliger Retail-Chef John Browett, der seine Aufgaben als Nachfolger von Ron Johnson nur von April bis Oktober 2012 ausübte, hat sich erstmals zu seiner Zeit bei Apple geäußert.

Auf der Konferenz Retail Week Live sprach er davon, die Zeit bei Apple sei "womöglich das Beste, was mir je passiert ist." Seinen alten Arbeitgeber, der ihn nach nur einem halben Jahr ohne weitere Worte geschasst hat , lobt er in den höchsten Tönen: "Apple ist eine wahrhaft fantastische Firma. Die Leute dort sind großartig, sie machen großartige Produkte, Apple hat eine großartige Kultur und ich habe es geliebt, dort zu arbeiten." Aber er habe "einfach nicht in die Unternehmenskultur gepasst", erklärt Browett, der nun CEO des Retailers Monsoon Accesorize ist. Die Erfahrung bei Apple habe ihm klarer gemacht, wie er wirklich ist und wie er zu arbeiten gedenke, dies werde ihn in Zukunft "bessere Jobs" erledigen lassen.

Vor seiner Zeit bei Apple war Browett CEO des britischen Retailser Dixons, sein neuer Arbeitgeber Monsoon betriebt mehr als 1.000 Läden in 74 Ländern. 380 der Stores sind in Großbritannien und Irland ansässig. Browett war als Nachfogler des "Vaters der Apple Stores" Ron Johnson zu Apple gekommen, der das Unternehmen in Richtung J.C. Penneys verließ , das er als CEO leitet. Browett war Tim Cooks erste nennenswerte Neueinstellung, im Sommer 2012 hatte Browett durch zahlreiche Stellenstreichungen in den Apple Stores, die er wieder rückgängig machen musste, für Aufsehen gesorgt. Einen neuen Retail-Chef hat Apple seither nicht eingestellt, die Sparte ist direkt Apple-CEO Tim Cook unterstellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1734390