1176856

Safari wächst schneller als Chrome

02.08.2011 | 07:31 Uhr |

Apples Browser Safari gewinnt immer mehr Nutzer und hat im Juli sogar ein stärkeres Wachstum verzeichnet als Googles Browser Chrome, haben die Web-Metriker von Net Applications gemessen

icon Safari
Vergrößern icon Safari

Safari habe dabei den größten Zuwachs seiner Geschichte erfahren und ist insgesamt auf einen Marktanteil von 8,1 Prozent gekommen, 0,6 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Net Applications berechnet aus den Metriken von 40.000 Websites anhand der User Agents der Browser deren Marktanteil, Safari kommt nicht nur auf Mac und PC zum Einsatz, sondern vor allem auf iOS-Geräten. iPad , iPhone und iPod Touch haben laut Net Applications ein Drittel zu den gemessenen Safari-Nutzungen beigetragen.

Der einstige Quasi-Monopolis unter den Browsern Internet Explorer hat im Juli 0,9 Prozentpunkte seines Anteils verloren und hält nur noch 52,8 Prozent - ein historischer Tiefstand. Schon im November könnte der Browser aus Redmond nur noch bei weniger als jedem zweiten von Net Applications gemessenen Visit zum Einsatz kommen.

Neben Safari legte im Juli lediglich noch Googles Chrome zu, um 0,3 Prozentpunkte auf 13,5 Prozent. Firefox und Opera verloren miteinander den gleichen Anteil, Firefox 0,2 Prozentpunkte, Opera 0,1 Prozentpunkt. Firefox wird nur noch von 21,5 Prozent der Internetnutzer verwendet, das sind drei Prozentpunkte weniger als beim historischen Höchststand im November 2009. Opera hat einen marginalen Marktanteil von 1,7 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1176856