1042869

Opera 11 Beta bringt Tabs-Stapel

29.11.2010 | 12:58 Uhr |

Opera war einst der Pionier der Ansicht gleichzeitig geöffneter Fenster und Tabs in einer komfortablen Vorschau. Die Option, mehrere Tabs (Registerreiter) in einem Stapel zu arrangieren, ist eine der wesentlichen Neuerungen von Opera 11.

Um mehrere in Tabs geöffnete Internet-Seiten in einem Stapel zu gruppieren, zieht man diese einfach aufeinander. Eine Miniatur-Vorschau zeigt, welche Sites darin angelegt sind. Ein Video zeigt die Möglichkeiten, welche diese neue Funktion bietet. Zu den weiteren Neuerungen gehören eine sicherere Adressleiste, welche die komplexen Teile langer Webadressen ausblendet und damit eine bessere Kontrolle über die Sicherheit beim Surfen geben soll, sowie sichtbare Mausgesten, wodurch der Zugang zu diesem Feature leichter zugänglich sein soll. Ferner kommen laut dem norwegischen Entwickler eine höhere Geschwindigkeit, Suchvorschläge von Google, ein erweitertes Auto-Update für Erweiterungen, ein verbessertes E-Mail-Modul und eine schnellere Installation hinzu: Selbst mit den neuen Funktionen soll Opera 11 um 30 Prozent kleiner als Opera 10.60 sein und sich schneller herunterladen als auch in weniger Schritten installieren lassen. Ferner verweist Opera auf eine erweiterte HTML5-Unterstützung und einen optionalen Plug-in-Abruf wie für Flash hin. Opera 11 Beta ist wie alle anderen Ausgaben des norwegischen Browsers inzwischen auch kostenfrei erhältlich.

Info: Opera

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042869