942706

Buch-Tuning mit iTunes und Co

04.10.2005 | 12:30 Uhr |

Immer mehr Hörbücher und Audio-Sprachkurse finden den Weg auf den iPod; das ganze Podcast- Genre wurde durch sie erst möglich. Doch wer solches Material von CD in iTunes importiert, muss auf viel Komfort verzichten - es sei denn, er liest unsere Tipps.

Aktuelle Hörbücher, wie man sie heutzutage übers Internet downloaden kann, verfügen in aller Regel über ein Bookmark- Feature. Das heißt, der Anwender am Mac, Windows-PC oder iPod kann den Abspielvorgang irgendwo unterbrechen, um zum Beispiel Musik zu hören. Wählt er das Hörbuch beim nächsten Mal aus, startet es genau an der Stelle, an der es unterbrochen wurde. Diesen Komfort genießt allerdings nicht, wer eine gekaufte CD auf normalem Weg in iTunes importiert. Der Grund: Die Audiodatei muss ein AAC-File vom Typ M4B sein. Und das ist sie standardmäßig nicht, wenn man sie in iTunes importiert. Gerade bei Sprachkursen finden sich auf einer CD häufig über 100 Tracks in Form von kurzen Lernabschnitten. Einfach in iTunes importiert, muss der Anwender dauernd manuell hin- und herspringen, um die Programme effizient einzusetzen. Wer über Hörbücher oder Sprachlehrgänge auf CD verfügt und diese bequem via Mac, Windows-PC oder iPod genießen will, muss den Import in iTunes entsprechend vorbereiten. Da iTunes CDs zwar im AAC-Format importieren kann, aber die Dateien nicht den richtigen File-Type aufweisen, ist Nacharbeit angesagt. Nach dem Import kommt für Mac-User eine Automator-Action von Doug Adams zum Einsatz, die Sie natürlich nebst weiteren auf der Heft-CD finden. Windows-Nutzer können das Bookmark-Feature noch einfacher integrieren. Der Workshop zeigt, wie Sie Ihre CDs richtig rippen, optimieren und bookmarkfähige Hörbücher erhalten. Bis auf die Integration des Bookmark-Features gleichen sich bei Mac und Windows- PC die Aktionen in iTunes.

0 Kommentare zu diesem Artikel
942706