921877

Buch.de bleibt in den schwarzen Zahlen

06.05.2004 | 10:46 Uhr |

Deutschlands zweitgrößter Internet-Buchhändler buch.de hat im ersten Quartal 2004 Einbußen hinnehmen müssen, aber erneut schwarze Zahlen geschrieben.

Bei einem im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunkenen Umsatz von 9 Mio Euro (2003: 9,8 Mio) sei ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 137 000 Euro erzielt worden, teilte buch.de am Donnerstag in Münster mit. 2003 lag der Gewinn zum gleichen Zeitpunkt bei 188 000 Euro. buch.de betreibt neben der eigenen Marke auch die Online-Shops der Marke bol.de.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921877