1030725

Neo Office ab Dienstag in Version 3.0.2

01.02.2010 | 10:27 Uhr |

Für das alternative, speziell auf den Mac angepasste Büropaket Neo Office auf Basis von Open Office gibt es ab dem 2. Februar ein Update, das neue Funktionen wie native Textauswahl in Mac-OS X bringt.

Neo Office
Vergrößern Neo Office

Neo Office ist laut Anbieter ein vollständiges Bürosoftware-Paket für Mac-OS X und enthält Module für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Dieses Bürosoftware-Paket haben die Entwickler ihren Worte zufolge geschaffen und an die besonderen Bedürfnisse von Mac-Anwendern angepasst, indem die Fähigkeiten des Bürosoftware-Pakets OpenOffice.org von Sun Microsystems übernommen und für den Mac optimiert wurden, wie zum Beispiel durch stabilen Mac-OS-X-Code und spürbare Geschwindigkeitsverbesserungen für den Open-Office-Code. Die neue Version unterstützt laut Vorankündigung native Anzeige von markiertem Text, so wie in Safari oder iWork. Es ist nun möglich, das Programm anstatt mit dem Writer-Modul auch mit Open Calc oder Impress zu starten. Außerdem ist das Text-Kerning deutlich verbessert worden. Beispiele für die neuen Funktionen finden sich mit anschaulichen Screenshots hier . Neo Office 3.0.1 benötigt mindestens Mac-OS X 10.4 (Universal Binary) und steht kostenlos zur Verfügung. Die Entwickler bitten jedoch um eine Spende. Um Neo-Office-Dokumente online mit anderen Usern zu teilen oder selbst darauf zum Beispiel mit Mobilgeräten zugreifen zu können, gibt es außerdem Neo Office Mobile .

Info: Neo Office

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030725