874560

Bundesweit erster Internet-Kindergarten eröffnet

02.11.2000 | 00:00 Uhr |

Der "erste Internet-Kindergarten Deutschlands" ist am Mittwoch in Mölln (Schleswig-Holstein) eröffnet worden.

Die Einrichtung ist nach Angaben der Initiatoren der erste Kindergarten der Bundesrepublik, in dem Kinder zwischen drei und zehn Jahren spielerisch den sinnvollen Umgang mit Computern und dem weltweiten Datennetz erlernen sollen. Dafür erhalten die Kinder auch jeweils eine eigene E-Mail-Adresse, damit sie elektronische Post senden und empfangen können. Die Zeit, die die Kinder vor dem Bildschirm verbringen dürften, sei auf maximal eine Stunde pro Tag begrenzt.

Der Kindergarten wurde als Betriebskindergarten der Firma Gerland Mikroelektronik eingerichtet, steht aber allen Kindern offen. Die Inhaber der Firma, Angelika und Roland Waidhas, hatten die Idee für den Internet-Kindergarten, in dem es 20 Plätze, darunter vier für behinderte Kinder gibt. Der Computer solle für die Kinder "ein ganz normales Spielzeug unter vielen anderen sein", sagte die Leiterin, Heike Kaiser.

Zur Zeit haben nach Angaben Kaisers die Eltern von 15 Kindern Interesse an einem Platz im Internet-Kindergarten angemeldet. Für die meisten sei der hohe Preis ein Problem, sagte sie. Da der Kindergarten keine öffentliche Förderung erhalte, sei er zur Zeit doppelt so teuer wie ein normaler Kindergarten. Man bemühe sich aber um Sponsoren und öffentliche Zuschüsse, um die Betreuungskosten zu senken, sagte Kaiser.

Der Internet-Kindergarten ist im World Wide Web unter www.internetkindergarten.de zu finden. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874560