875456

Bungie finalisiert 3D-Shooter

05.01.2001 | 00:00 Uhr |

Die Gemeinde der Mac-Gamer hat nach einem Jahr Wartezeit seine neue Heldin bekommen. Mit ihren lila Haaren gibt sich Konoko in der Oni-Demo äusserst schlagkräftig.

Über ein Jahr haben Spiele-Fans seit der ersten Ankündigung gewartet, jetzt ist es soweit: Bungie hat eine Demoversion des heiß ersehnten 3D-Shooting-Spiels Oni ins Internet gestellt. Der erste Eindruck überzeugt, auch wenn man von der Handlung noch nicht allzu viel erfährt: Heldin Konoko arbeitet für die Tech Crimes Task Force (TCTF), die antritt, einem kriminellen Syndikat den Garaus zu machen. In der Demo erhält sie zunächst die Aufgabe, Munitionsbehälter sicherzustellen, das heißt, die Bewacher der Tonnen umzuhauen.

Aber Ballerspiele entwickeln ihren Suchtfaktor ja selten der Handlung wegen. Spannender sind die anspruchsvolle Grafik von Oni und die verschiedenen Möglichkeiten, die Konoko hat, um ihre Gegner zur Strecke zu bringen. Sie ist eine fähige Kämpferin, die neben dem Umgang mit verschiedenen Waffen eine umfangreiche Palette an Schlägen, Kicks und Würfen beherrscht, mit denen sie ihre Gegner angreift. In einer Trainingseinheit zu Beginn lernt Konoko die verschiedenen Kampftechniken, die ihr zur Verfügung stehen. Die Gegner mit Schlägen und Tritten zur Strecke zu bringen ist im Spiel zwar risikoreicher als sie zu erschießen, macht aber mehr Spaß. Zudem sieht Konoko mit violetten Haaren und Kampfanzug deutlich besser aus als etwa Lara Croft, deren überdimensionierte Oberweite schon immer genervt hat.

Die Spielsteuerung arbeitet ähnlich wie bei Unreal Tournament: Mit der Tastatur bewegt man die Figur und führt Kämpfe aus, die Maus bestimmt den Blickwinkel und übernimmt das Schießen. Um das Speichern der Spielstände braucht sich der Spieler nicht zu kümmern, Oni sichert automatisch und an sinnvollen Stellen.
Die Demo läuft mit jeder Rage Pro Grafikkarte und benötigt einen G3 oder G4 Mac mit Open GL 1.1.2 oder höher und mindestens 96 MB Arbeitsspeicher. Sie steht unter www.apple.com/games/demos/oni zum Download bereit. Allerdings ist die Datei 75,5 Megabyte groß, der Download dauert mit einem 28,8 K-Modem also über drei Stunden. Jedoch ist die Vollversion, die 90 Mark kosten wird, bereits für 29. Januar angekündigt. Oni-Fans finden Filme und Bildschirmhintergründe unter http://oni.bungie.com. Weitere Informationen, FAQs und ein Forum zum Thema gibt es unter http://oni.bungie.org.

Dorothee Chlumsky

Info: Bungie

0 Kommentare zu diesem Artikel
875456