998068

Business Week: Steve Jobs ist nicht krank

23.07.2008 | 13:03 Uhr |

Sorge um Steve Jobs: Leidet er erneut an Krebs? Die Business Week will erfahren haben, dass mit der Gesundheit des Apple-Chefs soweit alles im Lot ist.

Steve Jobs
Vergrößern Steve Jobs

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Bilanz für das dritte Geschäftsquartal Apples fielen die Aktien des Unternehmens im nachbörslichen Handel dramatisch. Am gestrigen Handelstag hat sich die Aufregung ein wenig gelegt, unter dem Strich stehe ein Schlusskurs von 162,02 US-Dollar der "nur" um 4,27 US-Dollar oder 2,57 Prozent unter dem vom Vortag liegt. Grund für Absturz um zunächst zehn Prozent war nicht nur der gewohnt zurückhaltende Ausblick auf das vierte Quartal, Sorgen um die Gesundheit des CEO Steve Jobs spielten ebenso ein Rolle. Zuletzt waren Spekulationen um den Gesundheitszustand des Apple-Chefs laut geworden, bei seinen letzten öffentlichen Auftritten erschien er derart dünn, dass manche eine Rückkehr der vor vier Jahren überwundenen Krebserkrankung befürchteten.

Apples Finanzchef Fred Anderson machte auf Nachfrage keine Angaben zu Steve Jobs Gesundheit die sei dessen "Privatsache". Der Business-Week-Kolumnist Arik Hesseldahl will in einem Beitrag seines Blogs " Byte of the Apple " nun die Szene beruhigen. Nach der Bilanzpressekonferenz habe er mit einer Apple nahe stehenden Quelle gesprochen, die sich in der Vergangenheit stets bestens informiert gezeigt habe. Diese Quelle können nun definitiv sagen, dass beim Apple-CEO der Krebs nicht zurückgekehrt sei. Eine Apple-Sprecherin hatte zuletzt am Rande der WWDC erklärt, Jobs leide derzeit an einer "herkömmlichen Erkrankung" und nehme Antibiotika gegen die Infektion. Auf der WWDC war Jobs Beobachtern besonders angeschlagen vorgekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
998068