982413

Businessweek: Apple wächst weiter

11.12.2007 | 10:27 Uhr |

Apple hat für das erste Quartal 2008 Umsätze in Höhe von 9,2 Milliarden US-Dollar vorausgesagt. Da Apple traditionell konservative Prognosen abgibt, rätseln die Analysten: Ist Finanzchef Oppenheimer nun optimistischer als früher oder winken sogar noch bessere Ergebnisse?

Nach Meinung der Businessweek könnte Apple im laufenden Quartal tatsächlich ein noch höheres Ergebnis einfahren. Der Geschäftsausblick sei gut, konkrete Risiken gebe es derzeit nicht für Apple, meint Redakteur Arik Hesseldahl. Vor einem Jahr habe noch die Gefahr bestanden, dass Steve Jobs im Zuge des Skandals um rückdatierte Aktienoptionen zurücktreten müsse. Mittlerweile seien die Untersuchungen aber weitgehend abgeschlossen, um seinen Job müsse der Apple-Chef nicht mehr fürchten.

Für die Macworld Expo 2008 erwartet Hesseldahl ein iPhone der zweiten Generation, das den Standard UMTS unterstützt. Das könne die Gewinne von Apple weiter steigern. Zudem formuliert der Businessweek-Redakteur zwei oft gehörte Produktwünsche: Ein überarbeitetes Macbook Pro sowie ein kleineres Subnotebook – ein „Macbook Mini“ gewissermaßen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
982413