977452

CBS bleibt iTunes Store treu

20.09.2007 | 09:20 Uhr |

Es gibt neue Entwicklungen in Apples Preiskampf mit den Medienkonzernen: Ende August wurde bekannt, dass NBC Universal den Vertrag mit Apple über den Verkauf von Fernsehserien im iTunes Store nicht verlängern möchte, weil Apple an der bestehenden Preisstruktur festhalte (genauer: 1,99 US-Dollar pro Folge).

Jetzt zeigt NBC, dass das Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit offenbar nicht so groß ist: Der Sender möchte mit "NBC Direct" seinen eignen, mit Werbeschaltungen arbeitenden Download-Dienst anbieten, dessen Digital-Rights-Management-Technologie zunächst nur unter Windows, später aber auch auf Macs funktionieren soll. Auch der Medienkonzern News Corporation ist über Apples Preispolitik nicht glücklich, möchte aber Inhalte zunächst weiter über den iTunes store Store anbieten. Trotzdem plant auch der Fox-Mutterkonzern seinen eigenen Download-Dienst. Der Mitbewerber CBS möchte Apple seinerseits treu bleiben: CEO Les Moonves erklärte auf einer Investorenkonferenz, dass das Unternehmen aus dem Preiskampf herausbleiben möchte und die Beziehung zu iTunes zu schätzen wisse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977452