887910

CD-R-Labeler von Rimage verspricht Offset-Qualität

18.10.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt - Rimage hat mit dem Everst Autoprinter einen CD-Labeler vorgestellt der selbstgebrannte CDs oder DVDs in einer Qualität bedrucken können soll, die sonst nur Offsetdruck ermöglicht. Das Thermo-Re-Transfer-Verfahren nennt der Hersteller MicroDry, das mit der Auflösung von 160 lpi Bilder und Grafiken lichtbeständig, wisch- vund schmierfest auf "nahezu jede" CD-Oberfläche aufbringen soll. Die Druckgeschwindigkeit gibt Rimage mit 40 CDs pro Stunde an, das Re-Transferband und das schwarze Farbband sollen für 1000 Drucke ausreichen. Farbbänder lassen sich wahlweise mit den drei Prozessfarben C,M und Y verwenden, das für 500 CDs ausreicht oder zusätzlich mit der Hintergrundfarbe weiß, mit der der Everest Autoprinter vor dem eigentlichen das Medium einfärbt. Bis zu 120 CDs finden im dreigeteilten Eingabefach Platz und lassen sich in einem Durchgang mit dem selben Motiv bedrucken. An den Mac findet das Gerät Anschluss über USB, mit Mac-OS X ist die Drucksoftware bisher nicht kompatibel. Die Preise für Gerät und Wartung nennt Rimage auf Nachfrage, ohne einen Supportvertrag kostet der Everest Autoprinter II 11.000 Euro. pm

Info: Rimage

0 Kommentare zu diesem Artikel
887910