946598

CES 2006: JVC stellt DVD-Brenner-Station für Camcorder vor

07.01.2006 | 18:09 Uhr

JVC hat auf der CES eine Mini-Docking-Station mit DVD-Brenner vorgestellt. Sie soll Festplatten-betriebenen Camcordern unter die Arme greifen.

Besitzer einer neuen JVC Everio Camcorder-Serie (Festplatten-betrieben) werden bald in der Lage sein, ihre Aufnahmen ohne Zuhilfenahme eines PCs auf DVD zu bannen. JVC hat dazu auf der Consumer Electronic Show die JVC CU-VD10 Everio Share Station vorgestellt.

Camcorder der Everio-G-Serie (GZ-MG27, GZ-MG37 and GZ-MG77) werden via USB-Anschluss (USB 2.0 wird unterstützt) mit der Share Station verbunden. Kontrolliert wird der Brenner mit Hilfe des Camcorders, der über sein LCD ein Menü mit Dateien, die gebrannt werden könnten, zur Auswahl anbietet. Per Knopfdruck kann das Filmmaterial dann bequem auf einen in die Station eingelegten DVD-Rohling (DVD-R/-RW) übertragen werden.

Die Everio Share Station kann übrigens auch an einen PC (Windows XP/2000SP4) als DVD-Brenner angeschlossen werden. Unterstützte Geschwindigkeiten: Beim Schreiben von DVD-R kommt das Gerät auf 4fache Geschwindigkeit, beim Lesen auf 8fache. DVD-RWs werden mit 4fachem Tempo beschrieben und 5fachem gelesen.

Die brandneue JVC CU-VD10 Everio Share Station soll für 200 US-Dollar über den Ladentisch wandern. Verfügbar wird sie voraussichtlich ab April sein. Zum Lieferumfang gehört die Software Power 2 Go von Cyberlink.

Mehr zur CES erfahren Sie auf www.pcwelt.de/news/ces .

0 Kommentare zu diesem Artikel
946598