933559

Calypso will iPods Digitalradio-fähig machen

03.03.2005 | 12:45 Uhr |

Der amerikanische Wireless-Spezialist Calypso hat eine Technik entwickelt, die den Empfang von Digitalradio per Digitalradio-Empfänger und WLAN ermöglicht.

Mit dem zum Patent angemeldeten ASNAP (Automatic Switching of Network Access Points) will Calypso Mobilgeräte wie den iPod kabellos Digitalradio-fähig machen. Der Wechsel zwischen einzelnen Accesspoints oder auch dem Mobiltelefon-Netz soll laut Calypso mit ASNAP unterbrechungslos vonstatten gehen. Die Technik eignet sich auch ideal für Videokonferenzen mit denselben Roaming-Vorteilen.

Über die technsiche Realisierung oder konkrete Produkte macht Calypso keine näheren Angaben, der iPod wurde wohl nur dank seiner Popularität explizit herausgepickt um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen.

Während die größten Digitalradio-Provider XM Satellite Radio und Sirius in den USA inzwischen vier Millionen Abonnenten haben (bei um die 10 US-Dollar pro Monat für vollständig werbefreies Radio) führt es hierzulande weiterhin ein Schattendasein. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg und andere forderten letztes Jahr gar eine Einstellung des deutschen Sendebetriebs und einen Neuanfang. Im europäischen Ausland ist Digitalradio jedoch relativ populär, wenn auch nicht so populär wie in den USA.

Schon 1989 ging hierzulande DSR, das Digitale Satelliten-Radio an den Start. Mangels Akzeptanz wurde der Sendebetrieb nach zehn Jahren wieder eingestellt. Im Jahr 1999 wurde ein zweiter Versuch gestartet: Der neue Standard DAB (Digital Audio Broadcasting), seit 2001 unter dem Label "Digital Radio" laufend und nicht zu DSR kompatibel sollte es besser machen. Immerhin sind die Preise der Endgeräte in den letzten Jahren stark gesunken, so dass Digitalradio längst nicht mehr nur für die zahlungskräftige Technik-Avantgarde ist.

Über 100 Sender strahlen schon seit 1999 in DVB aus. Bis 2015 soll nach Plänen der Bundesregierung der UKW-Sendebetrieb vollständig eingestellt sein. Dies ist auch notwendig, da DAB ohne die Abschaltung der UKW-Sender keine neuen Sender ins Programm nehmen kann.

Die größte Konkurrenz von Digitalradio ist das auch hierzulande schon relativ weit verbreitete Digitalfernsehen DVB, das auch Radiokanäle ausstrahlt. Mit dem Sendebetrieb der per Fernsehantenne empfangbaren terrestrischen Version von DVB (DVB-T) wird dieses Jahr in vielen Landesteilen begonnen, DVB-Receiver sind schon in deutlich mehr Haushalten vorhanden als DVB-Empfänger. Bis 2010 soll DVB-T in Deutschland den analogen Sendestandard vollständig ersetzt haben.

Probleme hat DAB in Deutschland auch mit der Netzabdeckung, außerhalb von Autobahnen und Ballungszentren bekommt man oft keinen Empfang.

Info http://www.digitalradio.de/

0 Kommentare zu diesem Artikel
933559