953641

Canon stellt neue Scanner vor

01.08.2006 | 11:20 Uhr |

Canon hat in den USA vier neue USB-Scanner für den Mac vorgestellt.

Canoscan 8600F
Vergrößern Canoscan 8600F

Das Modell Canoscan 8600F kann gleichzeitig bis zu zwölf Filmnegative im 35-Millimeter-Format einlesen. Die maximale Auflösung des Geräts beträgt bis zu 4.800 x 9.600 dpi bei einer Farbtiefe von 48 bit. PDF-Dokumente erstellt man mittels Knopfdruck, ohne die Bilddatei später am Computer umwandeln zu müssen.

Canon Lide 600F
Vergrößern Canon Lide 600F

Der Lide 600F besitzt die gleiche optische Auflösung und Farbtiefe, er kann jedoch nur sechs Filmnegative oder Dias gleichzeitig verarbeiten. Die Abdeckklappe des Scanners kann komplett geöffnet werden, um auch größere Dokumente zu digitalisieren. Man kann das Modell wahlweise vertikal oder horizontal aufstellen. Eine eingebaute Retuschier-Funktion kann Staub oder Kratzer automatisch entfernen.

Canoscan 4400F
Vergrößern Canoscan 4400F

Ebenfalls sechs Negative oder Dias gleichzeitig kann das Modell 4400 F einlesen. Der Scanner erreicht die gleiche Auflösung von bis zu 4.800 x 9.600 dpi bei einer Farbtiefe von 48 bit. Im Gegensatz zum Lide 600F arbeitet das Gerät jedoch mit einem zusätzlichen Strom-Adapter.

Canon Lide 70
Vergrößern Canon Lide 70

Der Lide 70 ist das Nachfolgemodell des aktuellen Scanners Lide 60. Der Flachbettscanner besitzt eine geringere Auflösung als die anderen drei Modelle. Er erreicht eine maximale Auflösung von bis zu 2.400 x 4.800 dpi. Man kann das Modell auch in vertikaler Lage nutzen.

Canon vertreibt die Scanner in den USA zu Preisen von 180 US-Dollar (8600F), 150 Dollar (Lide 600 F), 100 Dollar (4400F) sowie 80 Dollar (Lide 70). Informationen zur Verfügbarkeit in Deutschland hat Canon bislang nicht bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953641