2163320

Carplay hilft beim Autoverkauf in den USA

15.12.2015 | 17:29 Uhr |

Laut General Motors sind Kunden von Apples Carplay-System begeistert. Als Verkaufsargument gilt, die Kunden sparen bei den Navis.

Carplay ist Apples Lösung für die Integration von iOS ins Auto. Bei einem unterstützten Auto schließt man beim Einsteigen einfach sein iPhone an und kann über die Navigationselemente und Displays des Autos auf Karten, Siri und die Telefonfunktion zugreifen. Musik Nachrichten und weitere Apps sind nutzbar, seit März ist die Lösung auf dem Markt.

General Motors bietet aktuell die meisten Automodelle mit Carplay-Unterstützung an, bei BMW , Mercedes und VW oder Porsche handelt es sich bisher nur um einzelne Modelle wie den neuen Passat oder den Seat Ibiza Connect. Aktuell bieten 14 Chevrolet- und die Mehrheit der Cadillac-Modelle Unterstützung für Car Play. Wie jetzt ein Artikel der Wall Street Journal berichtet , ist GM mit der Kundenresonanz auf Apples Info-System sehr zufrieden.

Laut GM Manager Phil Abram plane das Unternehmen, die Kompatibilität auf mehr Modelle auszuweiten. Vor allem im Verkaufsraum komme Carplay bei den Kunden gut an – nicht zuletzt, da Kunden sich 900 bis 1000 US-Dollar für ein Navigationssystem sparen könnten. Das gilt allerdings auch für die Konkurrenz – gibt es doch mit Android Auto eine Konkurrenz von Google.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2163320