1031461

Cebit eröffnet Anfang März

18.02.2010 | 10:30 Uhr |

Anfang März startet in Hannover die größte IT-Messe der Welt. Auf der Cebit gibt es alles von Endkundenprodukten bis zu speziellen Geschäftslösungen.

Cebit Logo
Vergrößern Cebit Logo
© Cebit

Technikbegeisterte aus dem In- und Ausland lockt die Cebit vom 2. bis zum 6. März 2010 nach Hannover. Präsentiert werden auf der Branchen-Leitmesse zahlreiche Trends und Neues aus den Bereichen IT und Unterhaltungselektronik. Leitthema der diesjährigen Veranstaltung ist "Connected Worlds", zu Deutsch "verbundene Welten". Wie ein roter Faden zieht sich dieses Motto durch alle Bereiche, die auf der Cebit zu finden sind. Partnerland ist in diesem Jahr Spanien. Die südeuropäische Nation ist ein wichtiger Außenhandelspartner Deutschlands und gehört zudem zu der Top Fünf der Hightech-Länder in Europa.

Für technikverliebte Endverbraucher dürften die vielen Produktneuheiten aus dem Consumer-Electronics-Bereich zu den interessantesten Aspekten der Messe gehören. In der Sparte der Unterhaltungselektronik sind moderne TV-Bildschirme zu sehen, die nicht nur durch Größe und gestochen scharfe Bilder überzeugen, sondern auch mit diversen Zusatzfunktionen punkten. HDTV und Web-Inhalte, die ins TV gebracht werden, gehören zu den größten Publikumsmagneten. Vorgestellt werden auf der Cebit entsprechende Sat-Receiver mit Netzanbindung. Der aktuelle Kino-Hit "Avatar" beflügelt zudem den 3-D-Markt. Das spiegelt sich darin wider, dass Hard- und Software-Lösungen aus diesem Bereich in Halle 16 unter dem Motto "Next level 3D" zu bestaunen sind. Die verschiedenen Produkte sind für die Nutzung daheim, im Büro und im Kino konzipiert. Wer sich über "grüne" Technologien für zu Hause informieren möchte, findet im Ausstellungsbereich "Green IT @ Home" Anregungen, in direkter Nachbarschaft gibt es auch Produktvorstellungen für den Business-Sektor.

Die Musik und das Internet sind inzwischen zu einer Einheit verschmolzen - nicht zuletzt deshalb, weil immer mehr Musikstücke als MP3-Dateien über den (virtuellen) Ladentisch gehen. Diesem Trend trägt die Leitmesse Rechnung. In Halle 22 heißt es auf der Veranstaltung "Cebit Sounds": Hier spielt die Musik. Experten finden dort ein Forum, um sich auszutauschen; den Besuchern werden Live-Auftritte von Künstlern und Produktvorstellungen geboten. Produkte wie MP3-Player und hochwertige Kopfhörer unterschiedlicher Hersteller laden zum Ausprobieren ein.

Eine weitere interessante Anlaufstelle für Verbraucher ist ein Innovationszentrum, das unter dem Stichwort "Connected Living" einen Blick auf die Zukunft der Heimvernetzung gewährt und in diesem Bereich einen Standard schaffen will. Vorgeführt wird in Halle 9 auf 400 Quadratmetern, wie Geräte in einem Haushalt herstellerübergreifend untereinander vernetzt sein können und wie sich die Apparate steuern lassen. In dieser "Wohnung der Zukunft" kommen unter anderem Energieassistenten zur Senkung der Heiz- und Stromkosten zum Einsatz, und in der Küche unterstützen digitale Helfer die Bewohner dabei, sich gesund zu ernähren. Verschiedene Unternehmen wie die Telekom oder Vattenfall, aber auch Forscher zum Beispiel von der TU Berlin demonstrieren Möglichkeiten und Technologien, die eine solche Vernetzung ermöglichen.

Dem Einfluss der digitalen Welt auf die Gesellschaft wird auch in diesem Jahr viel Raum auf der Messe geboten. Im Ausstellungsschwerpunkt und Forum "Webciety", einem Kunstwort bestehend aus "Web" (Internet) und "Society" (Gesellschaft), werden Themen wie die Mechanismen der Netz-Gesellschaft und die Prinzipien der Netzwirtschaft gezeigt und diskutiert. Natürlich dürfen Cloud-Computing-Ansätze in diesem Messebereich, der in Halle 6 zu finden ist, nicht fehlen. In Halle neun ist zu sehen, wie die Vernetzung die Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung inzwischen vereinfacht hat. So demonstriert etwa die Sonderschau "Bürger trifft Behörde" die aktuellen Entwicklungen im öffentlichen Sektor.

Der elektronische Personalausweis ist nur ein Stichwort in diesem Zusammenhang. Eng mit dem überall im Alltag präsenten Internet verknüpft sind außerdem Sicherheitsaspekte und Datenschutz. Zahlreiche namhafte Hersteller von Anti-Virenprogrammen und Schutz-Software stellen ihre Produkte aus und informieren vor Ort über Gefahren aus dem Netz.

Ebenfalls ein wichtiger gesellschaftlicher Aspekt ist die Bildung. Das "digitale Klassenzimmer" führt vor, wie Schüler im IT-Zeitalter mit moderner Ausstattung, Vernetzung und Web-Zugängen lernen. Über 500 Schüler werden vor Ort auf der Cebit in dem Microsoft-Klassenzimmer lernen. Zentrale Aspekte sind bei dieser besonderen Vorführung nicht nur die Technologien selbst, auch das Vermitteln von Medienkompetenz ist im Klassenzimmer der Zukunft von Bedeutung.

Bei den Geräten, mit denen das Web immer und überall genutzt werden kann, zeichnet sich ein neuer Trend ab: Weil sich die meisten Note- und Netbooks in ihrer Leistungsfähigkeit kaum mehr unterscheiden, setzen viele Hersteller inzwischen auf "äußere Werte" und schicken besonders attraktive mobile Rechner ins Rennen. Deshalb sind auf der Cebit flippig-modern gestylte Note- und Netbooks ebenso zu sehen wie edle Modelle. Zudem werden viele Handys und Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert, darunter einige neue Modelle.

In der Zeit vom 2. bis zum 6. März 2010 hat die Cebit täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tagestickets kosten im Vorverkauf 33 Euro und an der Tageskasse 38 Euro. Für Dauertickets werden im Vorverkauf 71 Euro fällig, an der Tageskasse 82 Euro. Ermäßigte Tagestickets für Menschen mit Behinderungen sind nur an der Tageskasse erhältlich, der Preis beläuft sich auf 17 Euro pro Ticket. So viel kosten auch die ermäßigten Tagestickets für Schüler und Studenten, die lediglich am 6. März gültig sind und nur an der Tageskasse erworben werden können. Alle Tickets sind während der Veranstaltung am Tage des Messebesuchs als Fahrausweise in den Stadtbahnen, Bussen und Nahverkehrszügen (nur zweite Klasse) im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) gültig, wenn der Besuchstag auf dem Ticket angekreuzt ist. cid/sm

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031461