871697

Cebit: Kompaktrechner für das Web

24.02.2000 | 00:00 Uhr |

Compaq hat am Donnerstag auf der Cebit seine Version eines kompakten Internetrechners namens "iPAQ" vorgestellt, der nach Angaben des Herstellers vor allem in Unternehmen Anwendung finden soll.

Den "iPAQ" zählt Compaq den so genannten "Legacy Free" Computern, zu
deutsche etwa "Computer ohne Altlasten", die für einen bestimmten Anwendungszweck, in diesem Fall einfacher Zugriff auf firmeneigenen Netzwerke und das Internet, gebaut werden und auf unnötige Funktionen verzichten.

Compaq stellte auf der CeBIT außerdem Anwendungen für den mobilen
Datenaustausch zwischen Handy, Notebook und Taschencomputer vor.
Unter anderem wurden mit den "iServices" Möglichkeiten vorgestellt,
Daten je nach Standort eines Handy-Besitzers zu variieren. Nutzer der
Compaq "Aero" Taschencomputer können sich etwa per Handy lokale
Informationen wie Fahrplanauskünfte oder Restaurant-Tipps besorgen.
Ein weiterer Schwerpunkt des Compaq-Auftrittes sind drahtlose
Netzwerke (Wireless LAN) zwischen Unternehmens-Computern, bei denen
der Zugriff per Funk hergestellt wird.
dpa/pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
871697