882896

Cebit: Mehr USB-Scanner für den iMac

18.03.1999 | 00:00 Uhr |

Der fernöstliche Scannerhersteller Microtek hat sich auf der Cebit klar zum USB-Anschluß bekannt und unterstreicht dies mit einer ganzen USB-Produktreihe. Den Einstieg bildet dabei der Phantom-336 CX USB, der im Preisbereich bis 200 Mark liegt. Er arbeitet mit vollen 36 Bit Farbtiefe (intern und extern) bei einer optischen Auflösung von 300 mal 600 ppi. Eine Version mit 600 mal 1200 ppi soll im Laufe des Jahres folgen.

Für den Midrange-Bereich ist der Scanmaker X6 USB gedacht. Er verfügt über eine optische Auflösung von 600 mal 1200 ppi und ebenfalls 36 Bit Farbtiefe. Der Scanmaker X6 USB soll 350 Mark kosten. Eine kombinierte Version mit SCSI- und USB-Schnittstelle ist für den Sommer angekündigt.

Die Video-Kamera Eye Star 2 ist auch mit einem USB-Anschluß ausgestattet. Sie soll bis zu 30 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 640 mal 480 Punkten in 24 Bit Farbtiefe übertragen. Mit im Lieferumfang enthalten ist eine Video-Mail-Software für Mac und PC, mit der man Videos direkt per Email über das Internet verschicken kann. Der Empfänger benötigt dabei keine spezielle Software, um das Video anzusehen, da diese in jedem Video mitgeschickt wird. Ey Star 2 soll mit Mac-Treibersoftware für 180 Mark in den Handel gelangen.

Völliges Neuland betritt Microtek mit dem Image Deck. Hierbei handelt es sich um einen Scanner mit eingebautem Disketten- und Zip-Laufwerk. Das Gerät scannt Vorlagen auf Knopfdruck ein und speichert die Bilddaten direkt auf einer Standard-1,44 MB-Diskette oder einem 100-MB-Zip-Medium. Eine Verbindung zu einem Computer ist nicht notwendig. Image Deck wird vorussichtlich 1000 Mark kosten. cm

Info: Microtek, Telefon 02 11/52 60 70 Internet www.microtek.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
882896