1461623

Celtx 1.0: Software für Autoren

09.06.2008 | 13:15 Uhr |

Mit Celtx kommt eine neue Lösung für Drehbuchautoren auf den Markt.

Celtx nimmt es mit Final Draft und Montage auf - das Programm für Drehbuchschreiber glänzt vor allem mit einer einfachen und übersichtlichen Oberfläche und einem unschlagbaren Preis. Die Freeware erreicht nach einigen Jahren der kooperativen Existenz die Version 1.0 und wirbt damit, die erste Wahl für die Medien-Vorproduktion zu sein.

Nach dem Start öffnet Celtx zuerst eine Übersicht. Man kann aus einer Hand voll Beispielen oder eine der Projekt-Vorlagen auswählen: Film, Audio/Visual, Theater, Hörbuch, Storyboard, Text und Comic-Buch. Danach bestimmt der Arbeitsbereich die Bildschirmmitte, links davon sind die Felder für die Projektverwaltung und Szenenübersicht positioniert. Die rechte Seitenleiste, die man bei Bedarf auch ausblenden kann, enthält Notizen, Medien und eine Zusammenfassung. Die Entwickler beschreiben Celtx als die erste Wahl für die Medien-Vorporduktion - diesem Anspruch will die Software unter anderem mit der Möglichkeit gerecht werden, von Bildern über Sounds bis hin zu Filmen alle benötigten Dateien direkt abzulegen und zu verwalten. Auch die Google-Bilder-Suche haben die Entwickler im Medien-Browser integriert.

Eine kleine Projektplanung hilft dabei, neben Terminen auch Orte und den Status jeder Aufgabe fest zu halten. Eine Besonderheit verbirgt sich hinter dem Punkt "Web Services", der einen kostenlosen Celtx-Account voraussetzt. Hierüber sichert man Backups, kann gemeinsam an Projekten arbeiten, sie auf der Celtx-Seite Project Central und für das iPhone veröffentlichen. Ein wenig Schatten fällt an anderer Stelle auf den freien Hollywood-Stern. Der Textexport fällt etwas mager aus, TXT und HTML müssen reichen. RTF steht auf der Wunschliste, im Gegensatz zu einer deutschen Lokalisierung. Celtx 1.0 setzt Mac OS X 10.3.9 und höher voraus, der Download ist 28 Megabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1461623