971666

Cheetah3D 4.2 bringt erstmals Unterstützung für 3D-Maus

20.06.2007 | 14:01 Uhr |

Mit dem Update auf Version 4.2 hat der bayerische Entwickler Martin Wengenmayer dem 3D-Programm Cheetah3D zahlreiche Verbesserungen und auch einige Neuerungen spendiert.

Das Programm erhält erstmals Unterstützung für 3D-Mäuse: Es kann den 3DConnexion Space Navigator ansprechen und so das Arbeiten im virtuellen Raum vereinfachen - wenn man denn den Mac-Treiber beim Hersteller findet . Die Rendering-Tools sind nach Entwickler-Angaben spürbar überarbeitet worden, so dass das Rendern von Indoor-Szenen deutlich einfacher wird. Das Update von Vorversionen kostet rund 44 Euro , die Vollversion schlägt mit etwa 96 Euro zu Buche. Cheetah3D setzt ein Tiger-System voraus, die Vorversion 2.6.1 arbeitet auch unter Mac OS X 10.3.9.

Info: Cheetah 3D

0 Kommentare zu diesem Artikel
971666