872951

China trotzt Amerika mit neuem Supercomputer

27.07.2000 | 00:00 Uhr |

China trotzt mit einem eigenen
Supercomputer namens "Unschlagbare Macht" den amerikanischen
Computergiganten, kann aber noch nicht mit ihnen mithalten.

Der neue Rechner könne 384 Milliarden Rechenoperationen pro
Sekunde ausführen und sei damit der schnellste des Landes, berichtete
die in Peking erscheinende Tageszeitung «China Daily» am Mittwoch.
Die Maschine sei eine bedeutende Errungenschaft der chinesischen
Wissenschaft und trotze ausländischen Einschränkungen beim
Technologietransfer.

Gleichzeitig stellte der amerikanische Computerhersteller IBM die
kommerzielle Version des derzeit weltschnellsten Rechners mit 12,3
Billionen Rechenoperationen pro Sekunde (Teraflops) vor. Das
«Superhirn» mit dem Namen «ASCI White» sei rund 30 000 Mal schneller
als ein herkömmlicher PC, teilte IBM am Mittwoch in Stuttgart mit. Er
ist damit immer noch 32 Mal so schnell wie «Unschlagbare Macht». In
der jährlichen Bestenliste der Universitäten Mannheim und Tennessee
führt offiziell bislang «ASCI Red» des Chip-Herstellers Intel, der im
Sandia National Laboratory in Albuquerque (US-Bundesstaat New Mexico)
2,4 Billionen Flops erreicht.

Nach einjähriger Versuchsphase in der Wetter-, Erdbeben- und
Genforschung war "Unschlagbare Macht" am Dienstag vorgestellt worden.
Aus chinesischen Presseberichten ging nicht hervor, ob der Computer
auch für militärische Zwecke genutzt werden solle. Amerikanische
Firmen benötigen eine spezielle Ausfuhrgenehmigung, um Rechner mit
einer gewissen Geschwindigkeit in die Volksrepublik zu liefern.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872951