993282

Chinas Mobilfunk-Neuordnung: Chance für Apples iPhone

27.05.2008 | 10:17 Uhr |

China kündigt einen Umbau der Telekommunikations-Industrie an - der größte Mobilfunkprovider China Mobile verliert nach einer Zusammenlegung zweier kleinerer Wettbewerber 25 Milliarden US-Dollar an Marktwert - ein Versuch, den Platzhirschen mit 390 Millionen Kunden zu schwächen.

Was des einen Leid, ist des anderen Freud: Von der Umstrukturierung könnte Steve Jobs profitieren, wie Fortune berichtet. Bisher hat Apple erfolglos mit China Mobile verhandelt, um das iPhone in den riesigen Markt mit 583 Millionen Mobilfunkkunden zu platzieren. Die Schwächung des Telekommunikationsgiganten, der derzeit zwei Drittel aller Kunden erreicht, könnte Jobs Position stärken. Mitte Januar brach China Mobile die Gespräche mit Apple ab, Streitpunkt war die Umsatzbeteiligung, die der Hersteller aus Cupertino seinerzeit im Gegenzug für den Exklusivvertrieb verlangte. Aber auch ohne offiziellen Vertrieb ist Apples Telefon in China verbreitet - im Februar ging jedes zehnte iPhone in China ins Netz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993282