2008601

Chinesische Regierung greift iCloud-Nutzerdaten ab

21.10.2014 | 08:21 Uhr |

Erst seit kurzem ist das iPhone 6 auch in China verfügbar. Die chinesische Regierung nutzt diesen Verkaufsstart von Apple scheinbar dafür, Nutzerdaten von iCloud abzugreifen.

Wer in China auf der iCloud-Webseite vorbeischaut, der erhält von den meisten Browsern eine Warnung aufgrund eines Zertifikats, welches landesweit ausgeliefert wird.

Der Qihoo-Browser in China allerdings sendet keine Warnung. Ohne Anfrage beim Nutzer wird demnach eine Verbindung mit der iCloud-Seite hergestellt, die von der chinesischen Regierung belauscht wird . Der Marktanteil dieses Browsers soll in China bei 25 Prozent liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2008601