896534

Chiphersteller AMD mit hohem Verlust

17.04.2003 | 11:30 Uhr |

Sunnyvale (dpa) - Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) hat im ersten Quartal 2003 einen hohen Verlust von 146,4 Millionen Dollar (134 Mio Euro) oder 42 Cent je Aktie verbucht gegenüber roten Zahlen von 9,2 Millionen Dollar oder drei Cent je Aktie im entsprechenden Vorjahreszeit.

Der Umsatz schrumpfte auf 714,5 Millionen Dollar gegenüber 902 Millionen Dollar im ersten Quartal des Vorjahres. Dies gab AMD am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt.

Das Unternehmen aus Sunnyvale (Kalifornien) verwies auf das harte Marktumfeld. Firmenchef Robert J. Rivet glaubt, dass AMD bei so genannten Flash-Speicherchips und bei PC-Chips Marktanteile gewonnen hat. Flash-Speicherchips werden in Handys und anderen Elektronikprodukten verwendet. Intel ist der Branchenführer und Hauptkonkurrent von AMD.

AMD hofft auf weitere Marktanteilgewinne im Mobilfunkbereich. Das Unternehmen rechnet für das zweite Quartal mit einem stagnierenden Umsatz von Mikroprozessoren. AMD will seine Kosten weiter reduzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
896534