1046700

Intel: Z68 bringt voraussichtlich SSD-Caching auf den Mac

01.03.2011 | 07:18 Uhr |

Intel produziert nun die Z68-Chipsätze für Sandy-Bridge-Prozessoren, die unter anderem in den neuen Macbooks Pro im Einsatz sind.

Macbook Pro Familie Februar 2011
Vergrößern Macbook Pro Familie Februar 2011

Im Gegensatz zu diesen könnten Mac-Desktops durch die Z68-Chipsätze demnächst von den schnellen Boot-Ladezeiten der SSD-Technologie profitieren. Der Z68-Chipsatz wird Intels Schnellspeicher-Technologie des SSD-Caching unterstützen und damit für sehr viel schnellere Ladezeiten des Betriebssystems sorgen können als mit herkömmlichen Festplatten oder auch per RAM-Cache . Auch die Ladezeiten innerhalb des laufenden Betriebssystems würden dadurch spürbar verkürzt. Dies erreicht der Chipsatz mit der SSD dadurch, dass die am häufigsten benötigten Daten automatisch auf einer Solid State Disk für den raschen Zugriff gelagert und so sehr schnell auf die Festplatte geladen werden können, wobei der Nutzer von diesen "Sprüngen" zwischen zwei Laufwerken nichts bemerken soll. Weitere Vorteile des neuen Chipsatzes sind unter anderem Optionen fürs das Übertakten von RAM und Prozessor, woran vor allem High-End-Gamer Interesse haben. Mit dem neuen Z68-Chipsatz wird für den Mai gerechnet - zu spät für die gerade bekannt gegebenen erneuerten Macbooks Pro , aber voraussichtlich Bestandteil künftiger Mac (Pro)-Generationen.

Info: Electronista

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046700