975428

Cider: Das neue Tool für Raubkopien?

20.08.2007 | 13:00 Uhr |

Das Cider-Framework macht es auch für Hobby-Entwickler möglich, Windows-Spiele für Mac OS X zu portieren.

In einem Artikel der Macworld beleuchtet Autor Peter Cohen ein neues Phänomen auf dem Macspiele-Markt. Scheinbar portieren nun nicht mehr nur Firmen wie TransGaming oder Aspyr Spiele für den Mac, sondern auch immer mehr Privatleute. Das Rezept ist einfach: Man nehme ein Framework aus einem Cider-Spiel und ein beliebiges Windows-Spiel. Einige Tricks später läuft das Spiel nativ unter Mac OS X.

So gibt es in vielen Tauschbörsen bereits vorgefertigte "GTA San Andreas"- oder "Colin McRae Rally"-Versionen für Intel-Macs, die "Hobby-Portierer" erstellt haben. Legal ist das natürlich nicht. Deshalb überlegt der Cider-Entwickler TransGaming bereits, wie er solche Methoden unterbinden kann. Beispielsweise ließe sich das Cider-Framework, welches das Windows-Spiel nach Mac OS X übersetzt, so beschneiden, dass es nur mit dem Spiel funktioniert, für das es auch gedacht ist. Vikas Gupta, Chef von TransGaming, merkt zudem an , dass ein nicht professionell mit Cider gemachtes Spiel nie die Qualität eines Original-Cider-Spiels erreichen werde.

Laut Gupta müssen Entwickler Cider und das Spiel aufeinander abstimmen, damit es fehlerfrei, schnell und in voller Grafikpracht läuft. "Es ist nicht einmal nah an einem richtig verpackten Cider-Produkt dran", so Gupta. "Vielleicht wird das Spiel laufen, aber das bedeutet nicht, dass das Spiel annähernd dort ist, wo es sein könnte." Heroes of Might and Magic 5 ist ein offizielles Cider-Spiel. Dieses benötige beispielsweise noch den besagten Feinschliff, weshalb sich das Spiel letztlich auch um einige Monate verspäte.

(Felix Wandler, Games4Mac )

0 Kommentare zu diesem Artikel
975428