1050698

Cisco will erheblich in Deutschland investieren

29.06.2006 | 10:56 Uhr

Der Chef des Netzausrüsters Cisco Systems, John Chambers, plant trotz des jüngsten Zusammenschluss der Netzsparten von Siemens und Nokia keine Großzukäufe.

Im vergangenen Jahr hatte Cisco Scientific Atlanta für 6,9 Milliarden Dollar in bar übernommen. Liquide Mittel für weitere Übernahmen stehen Cisco in Höhe von 18 Milliarden Dollar zur Verfügung. Mit Blick auf mögliche weitere Zukäufe hat Chambers kleinere Unternehmen auf der Liste. "Wir machen keine Großakquisitionen", sagt Chambers der "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

"Wir werden deshalb weiter sehr stark in Deutschland investieren und erwarten hierzulande, allerdings nicht im Sinne einer Prognose, im kommenden Jahr ein Umsatzwachstum zwischen zehn und 15 Prozent", sagte Chambers.

IP-Telefonie und Sicherheitslösungen hätten schon mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz erreicht. Sicher sei auch, dass alle drei bis vier Monate ein neues Geschäftsfeld für diese Sparte angegangen werde, deren Wachstum organisch, aber auch durch Übernahmen vorangetrieben werde. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050698