984567

ClamXav 1.1 schützt Mac-Anwender vor Sicherheitsrisiken

24.01.2008 | 08:23 Uhr |

In einem aktuellen Sicherheitsreport warnt Antiviren-Softwarehersteller und Sicherheitsexperte Sophos, Macs gerieten stärker ins Visier Ziel professioneller Hacker.

Seit einiger Zeit sei zu beobachten, dass Betrüger auch Mac-Anwendern mit Schadsoftware wie Phishing-Lösungen Geld aus der Tasche zu ziehen versuchen. Da trifft es sich gut, dass der kostenlose Virenscanner ClamXav gerade in einer neuen Version 1.1 erschienen ist: Der grafischen Oberfläche liegt nun ClamAV 0.92 bei und auch darüber hinaus birgt sie einige Neuerungen: Die Entwickler haben kleinere Fehler an der Oberfläche behoben und Einstellungen hinzugefügt. Das Überwachungstool Sentry haben sie sogar von Grund auf neu entwickelt, es kann nun auch Unterordner scannen, schreibt dabei die aktuelle Zeit mit und arbeitet auf Wunsch mit Growl zusammen. ClamXav lässt sich unter Tiger und Leopard einsetzen - eine Panther-Version gibt es zwar, sie wird aber nicht mehr offiziell unterstützt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Meldung scheint es ein Problem mit den ClamXav-Servern zu geben, die neue Version lässt sich momentan nicht herunterladen.

Info: Sophos

0 Kommentare zu diesem Artikel
984567