945822

Clip-Tuning

14.12.2005 | 12:24 Uhr |

Auf der Festplatte und im Internet liegen haufenweise Video-Clips und Kurzfilme, die sich ohne große Mühe in das iPod-Format umwandeln lassen. Wir zeigen, wie das geht

Quicktime Player Pro: Der kostenpflichtige Quicktime Player Pro bietet für Mac und Windows-PC bereits eine Export-Option für den iPod.
Vergrößern Quicktime Player Pro: Der kostenpflichtige Quicktime Player Pro bietet für Mac und Windows-PC bereits eine Export-Option für den iPod.

Ob Apple nun glaubte, mit legalen Film- Downloads direkt an den gewaltigen Erfolg im Musikbereich anknüpfen zu können oder dem iPod-Kunden schlicht sofort eine Kaufplattform zur Verfügung stellen wollte, sei dahingestellt. Zwar ist das Filmangebot im iTunes Music Store durchaus beim Kunden angekommen, die einschlägigen Foren sind jedoch voll mit Fragen zum Thema „Kodieren von Videomaterial für den iPod“. Schließlich besitzt fast jeder Videoclips oder kennt Quellen, wo diese zu laden sind. Ob es sich nun um kurze Werbespots, Filmtrailer, Videoaufnahmen von entsprechend ausgerüsteten Digitalkameras oder eigene Camcorder-Projekte handelt. Sie lassen sich fast ausnahmslos mit geeigneten Mitteln umwandeln und dann auf dem iPod Photo oder einem daran angeschlossenen Fernseher abspielen. Neben Apple hat hier die Programmierergemeinde zugeschlagen und Free- oder Shareware entwickelt. Zudem bieten einige Standard-Programme das Feature quasi als Nebenprodukt. Aktuelle Versionen beherrschen den iPod-Export direkt, bei anderen muss der Benutzer noch Hand anlegen und die Export-Formate selbst definieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945822