1502982

Gartner: Drittel der privaten Daten 2016 in der Cloud gespeichert

26.06.2012 | 11:24 Uhr |

Die Marktforscher von Gartner rechnen mit einer starken Zunahme privater Daten, die in Cloud-Diensten gespeichert werden.

Im Jahr 2016 würden demnach Verbraucher ein Drittel ihrer privaten Daten in der Cloud speichern, heute sind es etwa nur sieben Prozent. Die Möglichkeit, mit Smartphones, Tablets und Kompaktkameras Bilder und Videos aufzunehmen und diese ohne Umwege in der Cloud zu speichern, würde die Nachfrage nach Cloud-Storage sprunghaft ansteigen lassen. Immer seltener würden die Verbraucher ihre Daten auf traditionellen PCs vorhalten, stattdessen ihre Fotos direkt bei Facebook und anderen Diensten ablegen. Heute würden rund 329 Exabytes an privaten Daten anfallen, rechnet Gartner, in vier Jahren wird die Datenmenge auf 4,1 Zetabytes angewachsen sein, der Bedarf nach integrierten Storage-Lösugen würde somit stark wachsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1502982