1913109

Cloudy Tabs: iOS-Tabs auch für Chrome und Firefox

10.03.2014 | 07:09 Uhr |

Apple-Nutzer mit iPhone, iPad und Mac sind es gewohnt: Geöffnete Webseiten auf dem einem Gerät lassen sich über Safari auch direkt auf dem anderen öffnen. Dies funktioniert bislang jedoch nur mit dem Apple-Browser.

Mit den aktuelleren-Betriebssystemen (ab iOS 6 und OS X 10.8) lassen sich geöffnete Websites respektive Tabs auf den jeweiligen anderen Apple-Geräten (iPhone, iPad oder ein Mac) ebenfalls leicht aufrufen, die Synchronisation dafür geschieht über iCloud. Doch dieser Service ist auf Apples eigene Browser-Varianten Safari beschränkt. Wer Google Chrome oder Mozilla Firefox bevorzugt, geht in dieser Hinsicht leer aus. Hier will nun das kleine Tool Cloudy Tabs 1.1 von Josh Parnahm Abhilfe schaffen. Dieses nistet sich als Menulett in der System-Menüleiste mit kleinem Wolkensymbol von OS X ein und zeigt dort die auf einem iOS-Gerät geöffneten Safari-Tabs. Klickt man einen solchen Link an, wird dieser im eigenen Standard-Browser Google Chrome oder Firefox aufgerufen. Dazu bieten die Cloudy Tabs weitere Informationen wie die letzte Synchronisierung der geöffneten Websites.
Voraussetzung für den Einsatz des kostenlosen Cloudy Tabs ist mindestens OS X 10.8.2 Mountain Lion und ein aktives iCloud-Konto.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913109