982329

CompUSA macht die Läden dicht

10.12.2007 | 07:06 Uhr |

CompUSA, der Händler für Computer und Elektronik, hat letzten Freitag die Abwicklung aller Läden angekündigt. Nach Übernahme durch eine Investment-Firma soll nun die Firma und Konkursmasse verkaufen werden.

Die 103 Läden bleiben über die Weihnachtssaison geöffnet und bieten kräftige Preisnachlässe. Alle Läden, die nicht verkauft werden, werden dicht gemacht.

Die Übernahme von CompUSA folgte den finanziellen Problemen der Muttergesellschaft in Mexiko: US Commercial Corp. SA de CV meldete nach zwei Jahren Verlust nun allein im dritten Quartal bei knapp 500 Millionen US-Dollar Umsatz 45,7 Millionen US-Dollar Verlust. Die Muttergesellschaft war bereits im Februar 2007 mit Plänen zum Schließen von CompUSA in den Schlagzeilen, konnte dies aber Dank einem unbekannten Investor abwehren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
982329