889284

Compaq macht deutlich weniger Gewinn

17.01.2002 | 00:00 Uhr |

Die Compaq Computer Corporation hat im vierten Quartal im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode einen deutlichen Gewinnrückgang erlitten. Der zweitgrößte PC-Hersteller machte fallende Technologieaufträge seitens der Unternehmen für die schlechten Ergebnisse verantwortlich.

Wie Compaq am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte, betrug der operative Gewinn sechs Cent je Aktie, nach 30 Cent je Aktie im Jahr zuvor. Im Ergebnis nicht berücksichtigt sind einmalige Belastungen von 36 Millionen Dollar in der Berichtsperiode und 1,8 Milliarden Dollar im vierten Quartal 2000. Der Nettogewinn betrug 95 Millionen Dollar oder fünf Cent je Aktie gegenüber einem Verlust von 672 Millionen Dollar oder 39 Cent im Jahr zuvor. Der Umsatz fiel auf 8,5 Milliarden Dollar von 11,5 Milliarden Dollar im Jahr zuvor, ein Rückgang von 26 Prozent.

Für das laufende Jahr sagte Compaq 1 Cent Gewinn pro Aktie voraus bei 7,6 Milliarden Dollar Umsatz.

Compaq zufolge war 2001 wegen der nachlassenden Nachfrage nach Personalrechnern und des scharfen Wettbewerbs ein schwieriges Jahr, in dem Dell Computer Compaq vom ersten Platz im PC-Sektor verdrängte.

Inzwischen hat Compaq den Zusammenschluss mit Hewlett-Packard im Volumen von 24,3 Milliarden Dollar vereinbart. Doch die Nachfahren der Firmengründer wollen den Zusammenschluss verhindern.
Compaq fielen in Erwartung der Quartalszahlen um 23 Cent auf 11,17 Dollar. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
889284