888050

Computer-Tätowierung vergrault Diebe

26.10.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wer seine Computer und anderes DV-Equipment vor Diebstahl schützen will, sollte es mal mit einem speziellen Sicherheitsaufkleber der Stop Sicherheitssystem GmbH versuchen. Die "Anti-Diebstahl-Sicherheitsplakette" mit Identifikationsnummer wird an den zu schützenden Geräten angebracht und kann nicht ohne Beschädigung des Gehäuses entfernt werden. Versucht ein Dieb, den Aufkleber zu lösen, hinterlässt dieser eine Tätowierung. Diese enthält die Warnung "Gestohlenes Gerät" sowie die Kontakt-Hotline, wo das illegal entwendete Equipment gemeldet werden kann.

"Die Plakette ist mit einem Spezialkleber versehen, der eine chemische Reaktion auslöst und sich in die Computergehäuse einätzt", erklärte eine Sprecherin der Stop Sicherheitssystem GmbH gegenüber der COMPUTERWOCHE. "Die mit dem Kleber auf dem Gerät eingebettete Warnung lässt sich höchstens mit einem Schleifgerät entfernen." Für viele Einbrecher sei das jedoch zu aufwendig.

Als Abnehmer und Vertriebspartner hat die Heilbronner Firma inzwischen die Mannheimer Versicherung AG gewonnen. Die Gesellschaft sichert nicht nur ihre eigenen Laptops, Flachbildschirme, Beamer und andere PC-Komponenten mit der Sicherheitsplakette, sondern bietet das Produkt auch ihren Kunden an.

Das Versicherungsunternehmen betrieb mit einem seiner Großkunden ein Testprojekt mit Sicherheitsplaketten. Der Erfolg war durchschlagend: Die Verlustquoten konnten nach Angaben der Schadenabteilung der Mannheimer um 75 Prozent gesenkt werden.

Ein Wertverlust durch die Anbringung von Sicherheitsplaketten besteht nach Angaben von Stop nicht, denn beim Verkauf der so gesicherten Geräte können diese für neue Eigentümer registriert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
888050