927126

Computer und Internet werden Alltag

05.10.2004 | 14:15 Uhr |

Computer und Internet bestimmen immer mehr den Alltag der Deutschen.

Schüler über 10 Jahre saßen im Jahr 2002 pro Woche im Schnitt mehr als fünfeinhalb Stunden vor dem Bildschirm, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mit. 5 Prozent der über 65-jährigen Deutschen nutzten im vergangenen Jahr das weltweite Netz oder den heimischen Computer.
Binnen sechs Jahren habe sich die Zahl der Auszubildenden im Bereich der neuen Technologien verneunfacht. Die Zahl der Lehrlinge in Berufen der Informations- und Kommunikationstechnologien sei von 7900 im Jahr 1997 laut Statistik im vergangenen Jahr auf 70 600 gestiegen. Auch die Zahl der Unternehmen in der Branche nehme zu: Im Vergleich zu 1995 hat sich die Zahl der Softwarehersteller von 8000 auf 25 800 Firmen in 2002 rund verdreifacht.
Das zum Jahresende auslaufende Projekt der «Green-Card» für ausländische Computerspezialisten habe Deutschland bis August diesen Jahres 17 177 Experten gebracht, teilte die Behörde mit. Mit rund einem Viertel stellten Inder die größte Gruppe der zugereisten Fachkräfte dar. 12 406 der «Green-Cards» stehen für langfristige Arbeitsverhältnisse, der Rest für eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis von bis zu drei Monaten, berichtet das Statistische Bundesamt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
927126