893184

Computerspiele werden intelligenter und komplexer

02.09.2002 | 10:46 Uhr |

München/Macwelt - Computerspiele sollen nicht nur in ihrer grafischen Darstellung wesentlich anspruchsvoller und damit realistischer werden - von hunderten Millionen von dargestellten Polygonen pro Sekunde ist schon bei der Playstation 3 die Rede. Auch die künstliche Intelligenz der Spielfiguren soll in den kommenden fünf Jahren große Sprünge machen. Dies schreibt BBC News in einem Bericht über eine Spieleentwickler-Konferenz in London, an der unter anderem auch Peter Molyneux ("Dungeon Keeper", "Black& White") teilnahm. Bei den Spielfiguren (NPCs - Non-Player-Characters) erwartet man einerseits weiter zunehmendes intelligentes Verhalten. Vor allem aber werde sich die Sprachfähigkeit aufgrund Sprachsynthetisierung der NPCs sowohl untereinander als auch gegenüber dem Spieler deutlich verbessern. Als weiteren Schwerpunkt der nächsten Jahre erwarten die Experten und Entwickler eine stärkere Verbreitung der Online-Spiele und -Spieler sowohl auf Computern zu Hause als auch über Mobiltelefone. tha

Info: Bericht bei BBC News

0 Kommentare zu diesem Artikel
893184