2214303

Corel Painter 17 setzt auf 3D

10.08.2016 | 09:53 Uhr |

Der Softwarehersteller Corel bringt mit Painter 17 3D in die Grafiksoftware, dazu einige neue Werkzeuge.

Corel hat Version 17 seines Illustrationsprogramms Painter vorgestellt. Dabei haben die Entwickler vor allem die Unterstützung der 3D-Software ZBrush implementiert, darin erstellte Objekte lassen sich in Painter 17 importieren und dort weiter bearbeiten. Diverse neue Pinsel, etwa einer für Texturen, wollen die Möglichkeiten der Software erweitern. Gegen leere Hintergründe hilft das Gradient-Tool, diverse Funktionen hat Corel zudem verbessert und ausgeweitet. Neu kostet das Programm 425 Euro, das Upgrade von früheren Versionen ist für 220 US-Dollar zu haben. Corel Painter 17 setzt mindestens OS X 10.9 Mavericks voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2214303