874472

Corel orientiert sich wieder mehr zum Mac-Markt

25.10.2000 | 00:00 Uhr |

Der kanadische Software-Hersteller Corel macht wieder mal einen Versuch, auf dem Mac-Markt Fuß zu fassen. Nachdem das Unternehmen mit seinem eigenen Grafikprogramm Corel Draw am Mac nur wenig Erfolg hatte, und nach dem Erwerb von Wordperfect dafür sorgte, dass die bis dahin doch einigermaßen verbreitete Textverarbeitung ganz in der Versenkung verschwand, will man mit den von Metacreations eingekauften Malprogrammen offenbar pfleglicher umgehen. Da Microsoft der Firma mit einer Finanzspritze von 135 Millionen US-Dollar unter die Arme greift, hat man große Pläne:

- Corel Draw soll wieder auferstehen und in einer Mac-OS-X-kompatiblen Version herauskommen

- Bryce ist seit vergangenem Juli in Version 4.1 erhältlich, soll im März in einer Mac-OS-X-Version verfügbar sein und auch am Update auf Version 5 wird nach Angaben von Corel schon gearbeitet

- Painter soll nicht bei Version 6 stehenbleiben, sondern im nächsten Jahr mit einer 7er Versionsnummer und vielen Neuerungen auf den Markt kommen.

Info Corel Internet www3.corel.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
874472