936116

Cornice muss Festplatten-Produktion teilweise einstellen

03.05.2005 | 13:57 Uhr |

Seagate erreicht eine Teileinigung im Streit um Patentrechte mit Cornice. Verfahren wird trotzdem weiter angesetzt.

Die Hardware-Firmen Seagate und auch Western Digital hatten im vergangenen Jahr eine Klage gegen das Unternehmen Cornice wegen Patentverletzungen eingereicht. Grund dafür waren die von Cornice produzierten Minifestplatten-Laufwerke 1,0, 1,5 und 2,0 GB. Nach einer Einigung mit dem Klägern hat sich das angeklagte Unternehmen nun dazu verpflichtet, die Produktion der betreffenden Festplatten einzustellen. Die Klage von Seagate und Western Digital bleibt aber trotzdem bestehen und wird, laut Seagate, für Juni 2006 angesetzt.

Info: Golem

0 Kommentare zu diesem Artikel
936116