896212

Create löst Macworld Expo New York ab

27.03.2003 | 12:36 Uhr |

Die Verhandlungen von Apple und IDG über die diesjährige Ostküstenausgabe der Macworld Expo haben zu einem überraschenden Ergebnis geführt.

München/Macwelt - Der Messeveranstalter IDG World Expo und Apple haben gestern gemeinsam eine neue Veranstaltung angekündigt, die in diesem Sommer die Macworld Expo in New York ersetzen soll. Angesetzt vom 14. bis zum 18. Juli 2003 im Javits-Center in New York, soll die neue Show Create vor allen Dingen professionelle Anwender aus dem kreativen Bereich ansprechen. Create will sich auf Lösungen und Technologien für Design und Publishing, Video und Audio konzentrieren.

Dabei bekommt die Messe auch ein neues Gesicht, die Veranstalter wollen dabei mehr auf den Seminar- und Workshop-Charkter Wert legen. So wird es erstmals seit Jahren auch keine Keynote des Apple-CEO Steve Jobs in New York zu Eröffnung des Events geben.

In ein- bis zweitätigen Tutorials über Themen wie Xpress, Photoshop, DVD Studio Pro oder Mac-OS X sollen Referenten wie David Barrett (Crom Networks), David Mash (Berkeley School of Music) oder David Pogue (New York Times) Einblick in Technologien und Lösungen geben. Konferenzen soll es zudem zu Digital Asset Management, Preflighting, Flash oder Farbmanagement geben.

Es sei Zeit für eine Veränderung des Messekonzepts gewesen, meinte Colin Crawford, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung der International Data Group (IDG), der Muttercompany von IDG World Expo und dem IDG Magazine Verlag, der Macwelt herausgibt.
Gestalter würden sich immer mehr für Technik interessieren, die Zielgruppe wolle man mit einer "anderen Art des Lernens und der Netzwerkverknüpfung" nach New York locken.

Vom 16. bis zum 18. Juli hat der Ausstellung von Create geöffnet, laut IDG hätten sich bereits viele verschiedene Mac-Companies angemeldet, wie der für Marketing zuständige IDG World Expo Vizepräsident Rob Scheschareg bestätigt.. Auch Apple hat einen großen Stand gebucht, der in alter Tradition am Halleneingang positioniert sein wird.
Apples zweiter Mann Phil Schiller zeigt sich in der gemeinsamen Presseerklärung von IDG und Apple begeistert über die neue Veranstaltung. Der Mac-Hersteller habe gerade im Großraum New York eine große Anzahl von Kunden aus dem kreativen Gewerbe, die man gerne mit dem neuen Konzept anspreche.

Ob Create auf Dauer die Ostküstenausgabe der Macworld Expo ablösen werde, steht noch nicht fest. Die Expo-Alternative wolle man in Ruhe evaluieren und womöglich auch die nach Boston zurückverlegte Macworld Expo überdenken, so Scheschareg. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
896212