2198932

Creative Cloud unterstützt Quicktime unter Windows

27.05.2016 | 14:45 Uhr |

Adobe kündigt an, dass seine Creative-Cloud-Programme unter Windows doch noch Quicktime unterstützen werden.

Nutzer von Quicktime haben unter Windows das Problem, dass Apple sein Medienformat unter Windows nicht mehr aktualisiert. Wegen bekannter Sicherheitslücken ist aber die Deinstallation unter Windows sehr zu empfehlen. Für manche Nutzer der Creative Suite ist dies aber ein Problem, da im Videobereich das Quicktime-Format weit verbreitet ist. Adobe hat deshalb angekündigt , in Kürze würden seinen Creative-Cloud-Programme das Quicktime-Videoformats ProRes unterstützen können – allerdings offenbar nur als Importformat. Das Format sei von Apple lizenziert und zertifiziert. Später soll die native Unterstützung von Mov-Dateien mit DNxHD- und DNxHR-Codec folgen, ebenso von AAC-Audio, PNG Compressed und Animation. Einige ältere Quicktime-Codecs werden dann allerdings nicht mehr unterstützt.

Apple hat Mitte April angekündigt , das Video-Programm für Windows nicht mehr weiterzuentwickeln. Kurz davor sind schwerwiegende Sicherheitslücken in der Windows-Version bekannt geworden, so dass von den Experten empfohlen wurde, das Programm zu deinstallieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198932