1449872

Adobe zeigt Webentwicklungstool Shadow

07.03.2012 | 07:18 Uhr |

Adobe zeigt in seinen Adobe Labs das kostenlose Webentwicklungstool Shadow in einer Preview

Adobe Shadow
Vergrößern Adobe Shadow

Shadow soll Designern dabei helfen, rasch Vorschauen ihrer Arbeit auf verschiedenen Plattformen zu erhalten und somit den Design- und Debuggingprozess verkürzen. " Shadow ist für Webdesigner und Entwickler gedacht, die an einer besseren Erfahrung im mobilen Web interessiert sind," erklärt Adobes leitender Produktmanager Bruce Bowman. Shadow erlaube es, Geräte an den Computer anzuschließen und darauf synchron die Ergebnisse zu betrachten, die man beim Browsen auf dem Rechner erhält. Shadow ist für Mac und Windows erhältlich, unterstützt iOS und Android und ist für HTML-, CSS- und Java-Script-Workflows konzipiert. Für die Kopplung der Geräte nutzt Shadow eine Erweiterung des Google-Browsers Chrome, lässt sich aber nicht nur mit Adobe-Werkzeugen nutzen, sondern auch mit Entwicklersoftware von anderen Herstellern.

Adobe hat Shadow auf der Open-Source-Software Weinre ( Web Inspector Remote ) aufgebaut und dessen recht komplizierte Bedienung durch ein einfaches Frontend ersetzt. Laut Adobe lasse sich an Shadow eine unbegrenzte Anzahl von Geräten koppeln, um darauf simultan die Auswirkungen von Änderungen zu überprüfen, in den internen Tests waren bis zu 20 Geräte gleichzeitig angebunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1449872